Schokobrötchen gehören zu meinen liebsten „Kaufprodukten“, wenn ich an einem Sonntag mal zum Bäcker gehe. Sie sind nicht zu süß und trotzdem etwas Besonderes neben einem Vollkornbrötchen. Obwohl sie aus einem Hefeteig bestehen, sind sie aber von „gesund“ weit entfernt, denn vom Bäcker enthalten sie Weizenmehl, Zucker und Butter. 

Da wir sie aber beide sehr gerne mögen, habe ich mich an einer gesunden Alternative probiert und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Selbst den Männertest haben meine Schokobrötchen ohne Probleme bestanden und sind somit blogreif. 🙂

Schoko-brötchen-clean-zuckerfrei

Ich verwende bei der Herstellung Magerquark, Dinkelmehl und wenn überhaupt Xucker zum Süßen. Das geht natürlich auch mit Kokosblütenzucker, Honig, Ahornsirup (macht sie im Geschmack aber etwas karamellig) oder gar keiner zusätzlichen Süße, das kannst du ganz nach deinem persönlichen „Süßempfinden“ entscheiden! 

Schokobrötchen-clean-eating-gesund

Hinsichtlich der Schokoladenstücken kannst du handelsübliche backstabile Schokotropfen in Zartbitter verwenden oder du hackst Zartbitterschokolade. Wer sie zu Hause hat, kann auch gerne die Schokodrops von Xucker verwenden. 

Clean Eating Schokobrötchen zuckerfrei

In der Fastenzeit kannst du auch alternativ Rosinen verwenden und so der Schokolade aus dem Weg gehen. Wir haben am Sonntag mit einem Eis die Fastenzeit „ausgeklammert“ und die wenigen sonnigen Stunden genossen, ich frage mich ehrlich gesagt wo der gemeldete Frühling war – bei uns definitiv nicht! 

Aber kommen wir nun zum Rezept: 

Gesunde Schokobrötchen
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Total Time
25 min
Ingredients
  1. 300g Dinkelmehl (ich habe helleres Dinkelmehl verwendet)
  2. 250g Magerquark
  3. 4 EL Kokosöl
  4. 4 EL Milch
  5. 1 Ei
  6. 1 Pck. Backpulver
  7. 100g Xucker/Kokosblütenzucker oder andere Alternativen
  8. Schokodrops, gehackte Schokoladen oder Rosinen nach Belieben
Instructions
  1. Bis auf die Schokolade/Rosinen alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  3. Zum Schluss die Schokolade gleichmäßig unterheben und aus dem Teig 8 Brötchen formen.
  4. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und ca. 15 bis 20 Minuten backen.
Fit and sparkling life http://www.fitandsparklinglife.com/
Jetzt sind es nur noch knapp 2 Wochen bis zum errechneten Entbindungstermin und ich backe weiterhin fleißig für die Wochenbettzeit. Auch die Schokobrötchen sind ein fester Bestandteil meiner Vorbereitungen, denn die kann man auch wunderbar parallel zum Stillen genießen.

Schokobrötchen-clean-eating-fastenzeit

Das Babymädchen hält sich, Gott sei Dank, mit ernst zu nehmenden Geburtsvorbereitungen noch zurück. In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich sehr ordentliche Senkwehen, die aber tagsüber wieder verschwunden waren. Ich würde mal behaupten: alles im grünen Bereich! 🙂 

Hab einen tollen Dienstag und genieße ihn so richtig!

8 Comments on Gesunde Schokobrötchen

  1. Enya
    18. März 2017 at 7:21 am (8 Monaten ago)

    Das probier ich doch auch gern mal aus 🙂 ich lieebe schokobrötchen ^^

    Antworten
  2. L♥ebe was ist
    12. März 2017 at 3:59 pm (8 Monaten ago)

    ohh meine Liebe, das ist wieder ein Rezept genau nach meinem Geschmack! ich erinnere mich noch so gut an die Schokowuppi-Zeit in meiner Kindheit!
    die gesündere Variante gefällt mir aber doch viel besser 🙂
    ws würde ich das Ei einfach mal mit Banane ersetzen oder Leinsamen.

    hab einen wundervollen Sonntah meine Liebe,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

    Antworten
  3. Tanjas Bunte Welt
    7. März 2017 at 7:52 pm (9 Monaten ago)

    Die sehen vor allem flaumig weich und total lecker aus. Das Rezept ist schon abgespeichert. Danke
    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Krisi von Excusemebut...
    7. März 2017 at 5:40 pm (9 Monaten ago)

    Mhh die sehen ja sehr lecker aus! Ich habe schon lange keine Schokobrötchen gegessen, weil diese nie vegan sind. Aber ich denke das ich dein Rezept gut für mich anpassen kann, klingt nämlich sehr lecker=)
    Hui, dann kommt das Baby schon bald, aufregend!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
  5. Akay
    7. März 2017 at 9:52 am (9 Monaten ago)

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Das probiere ich sicher mal aus! Ich liebe nämlich auch Schokobrötchen!
    Schönen Dienstag dir!

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *