In drei Wochen ist schon der erste Advent, das bedeutet für mich die typischen Weihnachts-Gewürze aus dem Schrank zu holen: Zimt, Lebkuchengewürz, Nelken, und viele mehr. Zimt ist wahrscheinlich das Gewürz, das eigentlich jeder im Küchenschrank hat, mich selbst eingeschlossen! Ich mag Zimt vor allem in meinem Porridge oder in Kombination mit Grießbrei oder Äpfeln!

Zimt Granola cinnamon Frühstück breakfast clean eatingIch will ehrlich sein: so ein selbstgemachtes Granola kann ein wunderbarer Reste-Verwerter sein! Ich werfe einfach alles hinein was uns schmeckt! Gehackte Walnüsse, gehackte Mandeln, Haferflocken, Kerne, Leinsamen, manchmal Rosinen und Ahornsirup.

Selbstgemachtes Granola ist gesünder, kostengünstiger und ganz nach deinem Geschmack!

Zimt Granola cinnamon Frühstück breakfast clean eating

Um den Geschmack ein wenig zu variieren habe ich dieses Mal auch Zimt hinzugegeben, was wirklich ganz hervorragend passt! Aber wieso eigentlich Zimt?

Zimt hat wirklich viele gute Eigenschaften und steht den typischen „Superfoods“ in nichts nach! Um dir einen kurzen Eindruck zu geben, habe ich alle Fakten mal zusammengefasst:

  • Zimt wirkt desinfizierend krampflösend und durchblutungsfördernd, deshalb kann er perfekt eingesetzt werden bei:
  • Zimt kann den Blutzuckerspiegel senken, da er eine insulinähliche Wirkung hat
    • Verdauungsproblemen
    • Entzündungen
    • Rückenschmerzen oder generell Schmerzen
    • Erkältungen
  • duch seine insulinartige Wirkung fördert er den Fettabbau
  • wirkt stimmungsaufhellend

Das Rezept für mein Zimt Granola ist in den Zutaten natürlich flexibel austauschbar, denn wie gesagt, es soll ja nach deinem Geschmack sein.

Zimt Granola Müsli Frühstück Clean Eating Breakfast

4.8 from 5 reviews
Clean Eating: Zimt Granola
Author: 
Recipe type: Müsli
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
  • 250 g Haferflocken
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 100 g Leinsamen
  • 120 g gehackte Walnüsse
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Kokosöl
  • 70 ml Honig
  • 4 TL Zimt
  • 2 EL Ahornsirup
  • Schokodrops
Instructions
  1. Die Nüsse und Mandeln fein hacken und den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen (Ober-Unterhitze ca. 200 °C).
  2. Alle trockenen Zutaten (bis auf die Schokodrops) mischen.
  3. Den Honig zusammen mit dem Öl leicht erwärmen. Es geht auch ohne diesen Schritt, aber dann ist der Honig nicht ganz so flüssig und macht die Angelegenheit ein wenig widerspenstig!
  4. Nun das Honig-Öl-Gemisch zu den trockenen Zutaten geben und ordentlich rühren. Es muss eine leicht klebrige Masse entstehen.
  5. Diese auf einem Backbleck großflächig verteilen und für ca. 30 Minuten backen.
  6. Wichtig: Zwischendrin immer mal wieder umrühren, damit alles schön "knackig" wird!
  7. Sobald das Granola abgekühlt ist, eine handvoll Schokodrops untermischen.
 

Derzeit ist es wirklich mein absolutes Lieblingsfrühstück in folgender Kombination:

  • 250g Magerquark
  • 3 EL Granola
  • 1 EL Ahornsirup
  • Obst

Das fülle ich mir in ein Weck-Glas und nehme es mit auf die Arbeit, einfach unglaublich lecker und so nahrhaft!

Was ist für dich die „Pflichtzutat“ für dein Müsli?

 

34 Comments on Clean Eating: Zimt Granola

  1. Kathrin
    9. Dezember 2015 at 9:59 pm (2 Jahren ago)

    danke für das rezept das sieht echt super lecker aus. bringt ein bisschen abwechslung in meine frühstücksroutine, bestehend aus porridge mit obst oder yoghurt mit obst, hinein.
    bin dann mal in der küche 😉

    LG Kathrin

    Antworten
  2. Mia
    5. Dezember 2015 at 6:29 pm (2 Jahren ago)

    Mhhhhm, das Granola sieht sooo lecker aus. Und ich habe mir die Zutatenliste durchgelesen. Rate mal, wer gerade rein zufällig alles für eine riesige Portion im Hause hat 😉
    Ganz liebe Grüße, Mia

    Antworten
  3. shadownlight
    16. November 2015 at 8:05 pm (2 Jahren ago)

    oh das sieht ja super lecker aus 🙂
    liebe grüße!

    Antworten
  4. Nina
    11. November 2015 at 1:43 pm (2 Jahren ago)

    Eben schon auf Instagram entdeckt- es sieht einfach köstlich aus!!! Ich liebe solch gesunde Frühstücks-Alternativen! Muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂
    Liebe Grüße, Nina von najsattityd.de

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:45 pm (2 Jahren ago)

      Ganz lieben Dank Nina!!

      Antworten
  5. Patty
    10. November 2015 at 9:33 pm (2 Jahren ago)

    Super tolles Rezept. Ich bin ein totaler Frühstücks-Mensch und genieße trotz frühem Aufstehen jeden Morgen ein super leckeres Früchtemüsli. Dafür verwende ich meistens gemischte Früchte, Haferflocken, Rosinen und Sonnenblumenkerne. Auf Dauer ist immer das selbe auch langweilig, deswegen kommt dein Rezept wirklich wie gerufen 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    http://www.measlychocolate.de

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:46 pm (2 Jahren ago)

      Ahhh, das freut mich liebe Patty. Ich verspreche dir, es ist auch ganz easy und geht ruckzuck!
      Liebe Grüße
      Jenny

      Antworten
  6. Kiss & Make-up
    9. November 2015 at 3:00 pm (2 Jahren ago)

    Looks SO delicious, I can almost taste it! 🙂 Thanks for the recipe.

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:47 pm (2 Jahren ago)

      Thank you so much!!

      Antworten
  7. Liselotte von der ReuelosenSchlemmerei
    8. November 2015 at 11:31 am (2 Jahren ago)

    Hihi, das ist ja lustig! Ich schwöre, ich bin heute morgen aufgewacht und dachte mir: „Ich brauche heute unbedingt Granola zum Frühstück!“
    Schwups, habe ich mein Geheimrezept hervorgekramt und losgelegt.
    Jetzt erst habe ich deinen Post gelesen. Klingt auch gut. Vielleicht gebe ich deinem Rezept ja auch mal eine Chance (wobei mein Geheimrezept ja eigentlich unschlagbar ist^^).

    Ich liebe Buchweizenkörner im Granola – die geben einen tollen extra Cruch.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag!

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:47 pm (2 Jahren ago)

      Danke für den Tipp mit den Buchweizenkörnern, das muss ich unbedingt mal ausprobieren!!
      Liebe Grüße
      Jenny

      Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:47 pm (2 Jahren ago)

      Ganz lieben Dank, es geht wirklich ruck zuck!

      Antworten
  8. liebe was ist
    7. November 2015 at 12:51 pm (2 Jahren ago)

    habe erst einmal Granola selber gemacht, aber fand es auch viel besser als gekauftes, allein schon, weil man ja selbst bestimmen kann was da rein kommt! 🙂
    deine Mischung klingt super lecker, liebe Jenny. gerade mit den Sonnenblumenkernen und Kokosöl 🙂

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:48 pm (2 Jahren ago)

      Das Kokosöl gibt so einen tollen Geschmack…und ein Hauch Ahornsirup karamellisiert es ganz toll! LG Jenny

      Antworten
  9. Ronja
    6. November 2015 at 10:15 pm (2 Jahren ago)

    So schöne Fotos meine Liebe! Da möchte ich am liebsten direkt zum Frühstück vorbei schauen 🙂
    Ich muss wirklich auch mal selber Granola machen, vielleicht probier ich dein Rezept gleich am Wochenende mal aus 🙂
    xx Ronja
    http://www.sothisiswhat.com
    { CREATE THE LIFE YOU LOVE }

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:48 pm (2 Jahren ago)

      Oh dankeschön!! So ein tolles Kompliment!!!

      Antworten
  10. Krisi
    6. November 2015 at 8:27 pm (2 Jahren ago)

    Sehr lecker, selbstgemachtes Granola ist wirklich das Beste, eben weil man sich aussuchen kann was hinein kommt=) Ich habe auch erst kürzlich eine neue Ladung gebacken, mhmmm=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:49 pm (2 Jahren ago)

      Und es geht wirklich schnell! Am Anfang habe ich mich immer davor gescheut weil ich dachte „Wuah, tausend Mal umrühren, da wirst du ja nie fertig“ – so ein Schwachsinn!! LG Jenny

      Antworten
  11. Anni
    6. November 2015 at 7:23 pm (2 Jahren ago)

    Zimt ist eines meiner absoluten Lieblingsgewürze und schmeckt einfach zu (fast) allem! Sein Granola selbst zu machen, ist wirklich eine tolle Idee und anscheinend auch gar nicht mal schwer 🙂 Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße, Anni

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:50 pm (2 Jahren ago)

      Sehr sehr gerne liebe Anni 🙂

      Antworten
  12. Akay
    6. November 2015 at 7:15 pm (2 Jahren ago)

    Hört sich super an! Hab auch noch alle Zutaten da! Ich glaub das mach ich morgen! Und dazu den Skyr
    Drück dich!

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:51 pm (2 Jahren ago)

      na, hast du es ausprobiert??

      LG Jenny

      Antworten
  13. Nadja @richtungswechsel
    6. November 2015 at 4:37 pm (2 Jahren ago)

    Liebe Jenny,
    das ist ein tolles Rezept für eine Granola, ich bin eigenlich kein Müslifan, trotzdem mache ich mir jeden Morgen mein Haferflockenporride mit immer wechselnden Früchten, da ich auf mein Gewicht achten muss. Vielleicht probiere ich demnächst Dein Rezept aus, (die Druckversion ist ja super), damit etwas frischer Wind in meine Ernährung kommt.
    Liebe Grüße
    Nadja

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:52 pm (2 Jahren ago)

      Bin gespannt was du berichtest liebe Nadja!!

      Antworten
  14. Sarah
    6. November 2015 at 2:57 pm (2 Jahren ago)

    Mhh das sieht sehr lecker aus 🙂

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:53 pm (2 Jahren ago)

      Dankeschön Sarah 🙂

      Antworten
  15. Rob
    6. November 2015 at 2:39 pm (2 Jahren ago)

    Hatte es die letzten Tage in meinem Quark und Yoghurt. Es war echt super lecker 🙂

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      6. November 2015 at 2:49 pm (2 Jahren ago)

      Dankeschön für das Kompliment 🙂

      Antworten
  16. Maria
    6. November 2015 at 12:57 pm (2 Jahren ago)

    Das sieht super aus. Ich bin auch ein großer Müsli-Fan, aber die meisten Fertig-Müslis sind mir irgendwie immer zu süß oder haben nicht das drin, was ich gerne mag. Meine Pflichtzutat? Nüsse – egal in welcher Form – gehören für mich immer ins perfekte Müsli. 🙂

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:54 pm (2 Jahren ago)

      Na, dann passt es doch ganz gut 🙂
      Die gekauften haben auch immer so unendlich viel Zucker, das ist nicht mehr normal! LG Jenny

      Antworten
  17. Julia
    6. November 2015 at 12:19 pm (2 Jahren ago)

    Oh wie perfekt dieses Rezept kommt. Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach einem neuen Granola-Rezept – ein bißchen Abwechslung tut immer gut. Meine Muss-Zutäte ist Zimt! Ohne das wäre ein Granola kein Granola für mich. Trockenobst finde ich auch super, das wird dann so schön klebrig durch die Hitze im Ofen. LG und ein happy weekend, Julia von juliefeelsgood.de

    Antworten
    • fitandsparklinglife
      13. November 2015 at 3:55 pm (2 Jahren ago)

      Danke für deinen Kommentar liebe Julia 🙂
      Trockenobst sollte ich mal versuchen!!
      LG Jenny

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Rate this recipe: